Impressum
Rezension

Dr. Dirk Kutting
Hermann-Ehlers-Straße 10a, 55124 Mainz


Religiöse Lebensfragen im Kinderbuch

Wer Kinderbücher sucht, die religiöse Themen behandeln und gut zum Vorlesen geeignet sind, kann im Gabriel-Verlag fündig werden (www.gabriel-verlag.de).

Sehr geeignet zum Vorlesen im Kindergarten und in der Grundschule sind die beiden Bücher von Erwin Grosche „Felicitas, Herr Riese und die Zehn Gebote" und „Felicitas, Herr Riese und das Vaterunser". Eigentlich müsste man die Geschichten der Bücher hier abdrucken, um sehen zu können, auf welch lockere, alltägliche Weise die Erzählungen die Zehn Gebote und das Vaterunser zur Sprache bringen. Die pointierten sprachlichen Fähigkeiten hat sich Grosche als Kinderkabarettist erarbeitet, jemand also der sein Publikum aus seinen Begegnungen kennt und daher ansprechen kann. Nachdem ich im Kindergarten aus dem Buch vorgelesen hatte, wurde ich von den Kindern noch oft z.B. auf „Oma Turnschuh" angesprochen.

„Das große Buch fürs ganze Jahr" stellt in zwölf Kapiteln Feste und Bräuche für Kinder dar. „Woher hat der Januar seinen Namen?" „Warum feiern wir Ostern?" „Gibt es eigentlich auch einen Kindertag?" „Was ist eigentlich ein Barbarazweig?" Viele Fragen beantwortet das Buch und trägt dazu bei, dass Traditionen anregend praktiziert werden können. Das Buch enthält biblische Texte, Geschichten, Namenstage, Hinweise auf katholische und evangelische Gedenktage, Gedichte, Lieder, Rezepte und Bastelanleitungen. Wichtige Bräuche werden erklärt. Es vermag den Kindern und uns aufzuzeigen, dass unser Leben zeitlich strukturiert ist. Im Jahr, den Monaten, den Wochen tritt ein Lebensrhythmus und eine kulturelle Lebensform zu Tage, die christlich geprägt ist. Das Mädchen Pauline begleitet durch das Buch, sie feiert mit ihren Brüdern Ostern, sie macht Ferien auf einem Bauernhof oder besucht mit ihrer Familie ein Straßenfest. Ein ausführlicher Register und Worterklärungen erleichtern das Nachschlagen und die Orientierung.

„Zum Taufen nimmt man Wasser ohne Seife" ist ein schön gestaltetes Bilderbuch. Aus der Perspektive von Florian wird die Taufe seiner Schwester Sophie geschildert. Eigentlich ist Florian ganz mutig. Nur beim Haarewaschen und Duschen hat er Angst. Da kriegt er immer Schaum in die Augen und das brennt wie die Hölle. Kein Wunder, dass er sich bei der Taufe von seiner kleinen Schwester Sophie Sorgen macht. Aber dazu nimmt man ja zum Glück Wasser ohne Seife. Nebenbei erfährt man, was so eine Taufe bedeutet und wofür Paten da sind.

 

Erwin Grosche: Felicitas, Herr Riese und die zehn Gebote, Gabriel 2004, 144 S., 11,90 Euro

Ders.: Felicitas, Herr Riese und das Vaterunser, Gabriel 2005, 144 S., 11,90 Euro

Jule Sommerberg, Das große Buch fürs ganze Jahr, Gabriel 2004, 240 S., 22,- Euro

Ursula Scheffler und Jutta Timm, Zum Taufen nimmt man Wasser ohne Seife, Gabriel 2005, 32 S., 13,30 Euro




index / forum palatina / rezension / forum / archiv / links / e-mail