Impressum

 

Frank-Matthias Hofmann
Johannes-Wendel-Straße 15, 66119 Saarbrücken

 

Rezensionen

 

Mit Ursinus auf den Spuren der Reformation

Neues Buch für Kinder und Jugendliche von Michael Landgraf zum Heidelberger Katechismus

 

Michael Landgraf, Ursinus erzählt über die Zeit der Reformation, den Heidelberger Katechismus und die Fragen des Lebens. Illustriert von Steffen Boiselle, Neustadt (Agiro-Verlag) 2012. Als Heft: ISBN 978-3-9392233-00-8, 3,95 Euro, oder gebunden: ISBN 978-3-9392233-05-3, 7,95 Euro.

 

Anlässlich des 450. Jubiläums des Heidelberger Katechismus 2013 hat Kollege Michael Landgraf ein vom Layout her geschmackvoll aufgemachtes und vom Inhalt her didaktisch und inhaltlich überzeugendes Büchlein über den Verfasser des Heidelberger Katechismus (HK), Zacharias Ursinus, die Zeit der Reformation und den Heidelberger Katechismus ganz allgemein – auch unter Mitarbeit einiger weiterer Kollegen – konzipiert und herausgegeben.

 

Das Büchlein gibt es in fester kartonierter Form für Unterrichtsgestaltende und als Heft für Schülerinnen und Schüler. „Ursinus erzählt“ kann aber nicht nur im schulischen Unterricht, sondern auch für Jugendarbeit und Konfirmandenunterricht verwendet werden, ja ich halte es sogar für die Erwachsenenbildung geeignet. Denn das in der Kirchengeschichte verankerte Thema ist durchaus sperrig, und es ist erfreulich, dass M. Landgraf und Mitarbeitende sich dieses Themas angenommen und es didaktisch und methodisch gut umgesetzt haben, so dass es für junge Menschen interessant zu lesen ist und die Beschäftigung damit keine Langeweile aufkommen lässt. Denn vieles was in der Vergangenheit zum Thema erschienen ist, ist staubtrocken und man lockte niemanden – außer denen, die sowieso interessiert sind – damit hinter dem Ofen hervor.

 

Auch viele erwachsene Protestanten wissen nicht, dass es neben Martin Luther noch andere Akteure gegeben hat, die die Reformation prägten, eben auch die reformiert geprägte Reformation, unter anderem Zacharias Ursinus, den Verfasser des Heidelberger Katechismus. Sein 1563 entstandenes Werk ist das Lehrbuch für reformierte Christen und wurde bis heute in über vierzig Sprachen übersetzt. Es ist besonders in den Niederlanden, Schottland, Ungarn und den USA verbreitet, aber eben auch in den reformiert geprägten Gegenden wie z.B. Herborn, dem Niederrhein und Wuppertal, der Grafschaft Bentheim und Ostfriesland, den Plessegemeinden um Göttingen herum und eben auch der Pfalz.

 

Bebildert mit Illustrationen des pfälzischen Karikaturisten Steffen Boiselle, führt das Buch auf 32 Seiten in die Materie der Reformation und des Heidelberger Katechismus ein. Basiswissen rund um die Reformation sowie schwierige Begriffe erklärt Michael Landgraf gut verständlich im Anhang. Impulse sollen die jungen Leser zum Mitmachen und Nachdenken anregen und das Anliegen des Heidelberger Katechismus neu zur Sprache bringen. Verschiedene Farbgebungen auf den Seiten lassen die Lesenden schnell unterscheiden zwischen der fortlaufenden Erzählung aus Sicht des Ursinus und Karikaturen zur Geschichte, Anregungen über das Gelesene nachzudenken und Informationen über das Erzählte und Bilder aus der Zeit.

 

Michael Landgraf ist Leiter des Religionspädagogischen Zentrums in Neustadt, verfasst Kinderbücher und Unterrichtshilfen. Der Illustrator Steffen Boiselle ist Karikaturist für Magazine und Tageszeitungen.

 

Das Buch kann wirklich empfohlen werden, ich wünsche ihm eine weite Verbreitung. Und wem das alles nicht reicht, der kann Michael Landgraf in historischer Gewandung als Ursinus im Jubiläumsjahr des HK an manchen Orten in der Pfalz und im Saarland live erleben.

 


index / forum palatina / rezension / forum / archiv / links / e-mail